Direkt zum Inhalt springen

Archäobotanischer Museumsgarten

Gärten und Parks sind Orte der Artenvielfalt, der Begegnung, des Verweilens und des sinnlichen Erlebens. Das gilt auch für unseren Archäobotanischen Museumsgarten: auf rund 300 Quadratmetern Fläche bietet er Natur zum Anfassen. Er gibt Einblick in die schier unermessliche Vielfalt unserer Kulturpflanzen. Nebst alten Getreidesorten oder heute in Vergessenheit geratenen Gemüse- und Beerensorten, finden sich Eiweiss und Öl liefernde Pflanzen, Medizinal- und Gewürzkräuter oder die früher so unentbehrlichen Färberpflanzen. Unser Museumsgarten ist aber auch eine Oase der Biodiversität mitten in der Kantonshauptstadt. Zahlreiche Insektenarten finden hier Nahrung und Unterschlupf. Und nicht zuletzt findet der eine oder andere hier Ideen und Anregungen für den eigenen Garten oder Balkon.

Jahresthemen geben dem Garten ein stetig wechselndes Gesicht. Von Juni bis September finden geführte Rundgänge statt. Für die Arbeit mit Schulklassen im Garten steht ein Museumskoffer zur Verfügung.

Der Archäobotanische Museumsgarten ist Mitglied im internationalen Verbund der Bodenseegärten und von diesem ausgezeichnet mit dem Label «Natur im Garten».

Gartenimpressionen